Filter
  • Liebe Verantwortliche, liebe Helfer, Freunde und Unterstützer unseres SCP,

    mit schnellen Schritten naht das Jahresende heran und es bleibt in der beginnenden, sogenannten „staaden Zeit“ kaum ein Moment, Ruhe einkehren zu lassen und entspannt zurück zu schauen. Dabei können wir das mit Freude tun – und den Blick auch mit Zuversicht nach vorne richten.

  • Jedes Jahr vergibt der Bayerische Fußball-Verband die höchste Auszeichnung für das Ehrenamt an eine Person jedes Fußballkreises- stellvertretend für das gesamte freiwillige Engagement im Fußballbereich.

    Unser Vereinsehrenamtsbeauftragter Wolfgang Großmann hat unseren 1. Vorstand Markus Beyer für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen, da Markus Beyer sein ganzes Herzblut in die Vereinsarbeit steckt und durch seine großartige Einsatzbereitschaft einen erheblichen Beitrag zu unserer Vereinsgemeinschaft leistet - wie es heute nicht mehr unbedingt üblich ist. Die positive Entwicklung unseres Vereins, die vielen geförderten Projekte, seine großen Verdienste und sein außerordentliches Engagement würdigten auch die Beauftragten des Bayerischen Fußball-Verbandes und so kam es, dass er als Ehrenamtskreissieger des Kreises Neumarkt/ Jura ausgewählt wurde.

  • Der SC Pollanten lädt herzlich zur Weihnachtsfeier alle Mitglieder, Freunde und Gönner ins Sportheim Pollanten ein.

    Wir freuen uns auf Euer Kommen!

    Die Vorstandschaft

  • Zwei Spielerinnen des SC Pollanten gingen am Sonntag den 4. November bei den Oberpfalzmeisterschaften Bezirk Süd an den Start. Emma Lang und Sturm Josefa kämpften in der Altersklasse der Schülerinnen „A“ um jeden Ball. Und es hat sich in jedem Fall gelohnt.

  • Zwei Spielerinnen des SC Pollanten gingen am Sonntag den 4. November bei den Oberpfalzmeisterschaften Bezirk Süd an den Start. Emma Lang und Sturm Josefa kämpften in der Altersklasse der Schülerinnen „A“ um jeden Ball. Und es hat sich in jedem Fall gelohnt.

  • Der SC Pollanten lädt herzlich zum jährlichen Weinfest ins Sportheim ein.
    Auf euer Kommen freuen sich die 1. und 2. Mannschaften des SCP.

  • Seit dem Frühjahr 2017 gibt es das Mutter-Kind-Turnen beim Sportverein Pollanten.
    Jeden Montag von 10:00 bis 11:00 Uhr treffen sich Eltern (gern sind auch Omas, Opas,… willkommen) mit ihren Kindern ab  ca. einem Jahr bis Kindergartenalter zum gemeinsamen Turnen, Spielen und Singen.

  • Die neue Saison steht vor der Tür und wir beginnen wieder mit dem Training.

    Am Mittwoch den 29.08.2018 beginnt um 18 Uhr das Training der Jugend. Ab 20 Uhr sind dann wieder die Erwachsenen gefragt.

    Bitte gebt das entsprechend weiter – vielen Dank.

  • Im Rahmen seines Waldfestes war der SC Pollanten Ausrichter des nach fast 25 Jahren wieder ins Leben gerufenen Großgemeindepokalturniers.

    Bei hervorragenden äußeren Bedingungen eröffnete Bürgermeister Ludwig Eisenreich am Samstag kurz vor dem Anstoß der ersten Begegnung das Turnier offiziell. Vorher begrüßte der 1. Vorsitzende des SC Pollanten, Markus Beyer, als Ausrichter alle Gäste und die teilnehmenden Vereine.

  • Der SC Pollanten feiert vom 13. bis 15. Juli 2018 Waldfest (inkl. Programm)

    Logo 

  • Weihnachtsfeier SC Pollanten

    Ehrung „goldene Raute mit Ähre“ durch den BFV

    Bei der Weihnachtsfeier des SC Pollanten konnte man zufrieden auf ein gelungenes Vereinsjahr zurückblicken. Mit dem erstmals in der Vereinsgeschichte erreichten Aufstieg der TT-Herren in die 1. Kreisliga, sowie dem souveränen Aufstieg der Fußballer in die Kreisklasse Süd (25 Siege, 1 Niederlage) konnten schöne Erfolge gefeiert werden.

  • Ehrung für Gerhard Großmann

    Schiedsrichter-Urgestein Gerhard Großmann vom SC Pollanten wurde kürzlich zum Ehrenschiedsrichter der SR-Gruppe Neumarkt ernannt. Am Kreisehrenabend des Bayerischen Fußballverbandes wurde er zudem mit der DFB-Ehrenurkunde und der DFB-Uhr für sein ehrenamtliches Engagement beim SC Pollanten und seine Verdienste um den Fußballsport ausgezeichnet.

  • Nationalspieler aus Uganda zu Gast beim SC Pollanten

    Am Sonntag, 3.12.2017, von 10 Uhr bis 12 Uhr war der Nationalspieler Gilton Chebile aus Uganda zu Gast beim SC Pollanten.

    Die Spielerinnen und Spieler, der Jugend und der Erwachsenen ließen sich es natürlich nicht nehmen gegen solch einen Nationalspieler anzutreten. Beim Einspielen ging es noch gemütlich zu, doch im „Wettkampfmodus“ kam die Klasse erst zum Vorschein.  Gilton spielt in der Nationalmannschaft von Uganda, da ist es für die Pollantener Spieler schon richtig schwierig hier mithalten zu können. Abteilungsleiter Schwarz meinte hierzu „Da können wir uns einiges abschauen, allein die Feinfühligkeit und Platzierung seiner Aufschläge ist beeindruckend“. Da gibt es noch viel zu üben.

  • Der SC Pollanten am Brauereifest in Titting.

    Am 18. August 2017 war es wieder einmal so weit. Die Mitglieder des Sc Pollanten versammelten sich um 16:00 Uhr am Sportplatz, um die traditionelle Fahrt auf das Kellerfest in Titting zu starten. Jedoch musste der Bus schon bei Rappersdorf umdrehen, da man zwei der wichtigsten Personen vergessen hatte, Fred und seine Frau. Nachdem auch die Nachzügler mit an Bord waren, konnte die Reise endlich beginnen. Ohne weitere Unterbrechungen kam man beim Brauereifest an. Ob jung oder alt, sofort wurden die ersten Maßen bestellt, um die lustige Stimmung beizubehalten.

  • Der SC Pollanten lädt ein zum

    Waldfest

    vom 7. bis 9. Juli 2017

    Freitag, 07.07.2017

    (Veranst.: Förderverein SC Pollanten e.V.)

    Kabarett – Luise Kinseher

    „Die Kinseher kimmt“ Einlaß: 18.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

    Samstag, 08.07.2017

    (Veranstalter: SC Pollanten e.V.)

    „Open-Air“- Zumba Party mit Kuchenverkauf – Beginn: 14.30 Uhr

    Fußballspiel D-Junioren

    JFG Sulztal – SV Mühlhausen/Sulzbürg – Beginn: 16.30 Uhr

    Fußballspiel 1. Mannschaft

    SC Pollanten – SV Mühlhausen/Sulzbürg – Beginn: 18.00 Uhr

    Musik und Unterhaltung mit der Band „Stodlrocker“ – Beginn: 20.00 Uhr

    Mitgliederehrungen – Beginn: ca. 20.30 Uhr

    Sonntag, 09.07.2017 (Veranstalter: SC Pollanten e.V.)

    Zeltgottesdienst – Beginn: 10.00 Uhr

    Mittagessen mit Rollbraten vom Holzkohlegrill – Beginn: ca. 11.30 Uhr

    Fußballspiel F-Junioren – Beginn: 12.15 Uhr
    SG Pollanten/Erasbach – SV Wallnsdorf/Schweigersdorf

    Fußballturnier E-Junioren – Beginn: 13.00 Uhr
    SpVgg Greuther Fürth, ASV Neumarkt, TSV Berching, TSV Dietfurt, TSV Wolfstein, SG Wallnsdorf/Schweigersdorf/Plankstetten, SV Mühlhausen/Sulzbürg, SG Pollanten/Erasbach
    mit anschließender Siegerehrung

    Wettkampf mit einem Ballspeedometer
    Wertung 14:00 - 17:00 Uhr,
    Siegerehrung: 18:00 Uhr.

    Nachmittags Kaffee und Kuchen

    Hüpfburg ab 13.30 Uhr bei schönem Wetter

  • SC Pollanten, Meister AK Neumarkt/Jura Ost 2016/2017

    Souveräner Meister der AK Neumarkt/Jura OST wurde der SC Pollanten, der mit 75 Punkten und einem Torverhältnis von 119:19 Treffern die Liga dominierte und bereits am 14. Mai den Titel feiern konnte.
    Nach achtjähriger Abwesenheit war die Freude über den Aufstieg in die Kreisklasse bei der Mannschaft, den Vereinsverantwortlichen und den Fans riesig. Vor allem auch über die Art und Weise, wie die Meisterschaft zustande kam. Denn mit Ausnahme einer Partie konnte das junge Team um Spielertrainer Christian Blaser und Spielleiter Sebastian Götz alle Saisonspiele in überzeugender Manier gewinnen.
    Der „SCP“ verfügt über den Paradesturm der Liga (Martin Hirschberger 48 Treffer, Christian „Schorsch“ Rackl 27 Treffer), aber auch die neugeformte Defensive um Goran Barisic und vielen jungen Spielern entwickelte sich zum Erfolgsgaranten.
    Entscheidend aber war, dass „das Team“ immer im Vordergrund stand. Auf dem Platz, aber auch außerhalb des Platzes – eine bemerkenswerte Saison.

  • Waldfestkabarett am 07.07.2017 in Pollanten

    „Die Kinseher kimmt“ 

    Zum zehnten Waldfestkabarett kommt Luise Kinseher ins Festzelt nach Pollanten
    - Kartenvorverkauf startet am 01.12.2016 -

    Das Kabarett beim Waldfest des SC Pollanten e.V.  feiert Jubiläum. Bereits zum zehnten Mal findet diese Veranstaltung statt, sie ist mittlerweile zu einem festen Highlight im Kultur-kalender der Großgemeinde Berching und der Region geworden.

    Besondere Anlässe erfordern besondere Gäste, weshalb sich die Verantwortlichen besonders freuen, dass für das „Jubiläumskabarett“ am Freitag, den 07.07.2017 mit Luise Kinsehereine besonders tolle Künstlerin gewonnen werden konnte. Auf das Programm „Die Kinseher kimmt“ darf man sich heute schon freuen.

  •  

    Waldfest 2016

    Hochsommerliche Temperaturen – in diesem Jahr nicht selbstverständlich- und die tolle Stimmung beim Dorfturnier sorgten für ein außergewöhnliches Waldfestwochenende.

    Den Grundstein dafür legten schon am Freitag „DA HUAWA, DA MEIER UND I“ mit einem grandiosen Kabarettabend im Festzelt (siehe gesonderter Bericht).

  • Waldfest 2017

    Der SC Pollanten feierte von 07. – 09. Juli im Rahmen des traditionellen Waldfestes sein 70jähriges Bestehen.

    Der Start in ein tolles Festwochenende gelang schon am Freitag mit einem tollen Kabarett-Abend mit Luise Kinseher, die ein volles Festzelt begeistern konnte (siehe gesonderter Bericht)

    Am Samstag stand dann ab 14.30 Uhr Sport ganz groß auf der Tagesordnung. Los ging es mit der Open-Air-ZUMBA-Party, die wieder viele Teilnehmer und Zaungäste anlockte. Der Erlös wird alljährlich einem sozialen Zweck gespendet und kam dieses Mal der Familie Hierl aus Lupburg zu.

    Anschließend standen zwei Duelle mit unseren Nachbarn vom SV Mühlhausen/Sulzbürg auf dem Programm. Während sich die D-Junioren der JFG Region Sulztal mit 1:3 geschlagen geben mussten, sorgte bei den Herren der SCP als frisch gebackener Meister der A-Klasse NM/Jura Ost gegen den SVM mit einem 5:2 für klare Verhältnisse. Danach wurde gemeinsam im Festzelt mit der Band „Stodlrocker“ gefeiert.

    Wie schon im Vorjahr, sorgten dabei die „Line-Dancer“ mit ihrem Auftritt für gute Stimmung und Betrieb auf der Tanzfläche.

    Davor konnte der 1. Vorsitzende Markus Beyer mit 2. Vorstand Alfred Seitz und VEAB Wolfgang Großmann verdiente Mitglieder ehren:

    Für treue Mitgliedschaften wurden geehrt:

    25 Jahre:        Raba Hedwig, Schmidt Karin, Vögele Bianca, Beyer Richard, Beyer Bernhard

    Grabmann Albert

    40 Jahre:        Olbrich Andreas, Seitz Richard jr., Zeller Michael

    50 Jahre:        Fuchs Siegmund, Gerber Karl Heinz, Janko Karl, Ramsauer Konrad

    Weiterhin wurde Fabian Koller für 100 Spiele, Christian „Schorsch“ Rackl für 200 und Christian Moßburger für sage und schreibe 500 absolvierte Spiele in den Herrenmannschaften geehrt. Mit Bettina Thumann, Stefanie Pötzl und Nicole Gerber konnten drei Stützen der Handball-Damen für 200 Spiele im Dress des SCP ausgezeichnet werden.

    Reinhard Stampfer wurde als Sonderehrung ein Präsent als kleines Dankeschön überreicht. Mittlerweile zwar nicht mehr im „gewählten“ Ehrenamt, ist er doch für seinen SCP stets da, wenn man ihn braucht - ob es um die Heizung und Sanitär geht oder auch als Helfer am Waldfest.

    Der Sonntag begann mit dem traditionellen Zeltgottesdienst, zu dem Stadtpfarrer Arthur Wechsler aus Berching gerne nach Pollanten gekommen ist. Der obligatorische „Rollbraten vom Holzgrill“, war dann anschließend die Basis für den heißen Sonntagnachmittag.

    Im Fokus des sonntäglichen Sportprogramms stand das hochklassige Turnier der E-Junioren. Teilnehmer waren die SpVgg Greuther Fürth, ASV Neumarkt, TSV Wolfstein, TSV Dietfurt, TSV Berching, SG Wallnsdorf/Schweigersdorf/Plankstetten, SV Mühlhausen/Sulzbürg und die SG Pollanten/Erasbach.

    Nach tollen Spielen setzte sich der große Favorit aus Fürth im Finale mit 3:0 gegen den ASV Neumarkt durch. Unsere Jungs durften sich über einen tollen 3. Platz freuen, nach einem 1:0-Sieg im kleinen Finale gegen den TSV Wolfstein.

    Großen Anklang fand –neben der Hüpfburg für die Kleinen- auch der erstmals eingesetzte „Ballspeedometer“, der Samstag und Sonntag aufgebaut wurde. Hier konnten groß und klein ihre Schußkraft messen und am Sonntag am Wertungsschießen teilnehmen. Den härtesten Schuß in der Wertung hatte Christian Moßburger mit 120 km/h.

    Gemütlich und in schöner Gesellschaft klang das Waldfest dann am Sonntagabend aus.

    Vielen Dank an dieser Stelle allen Gästen für ihren Besuch und allen Helfern, für die tolle Unterstützung zum Gelingen dieses schönen Festes.

  • Waldfest 2017

    Der SC Pollanten feierte von 07. – 09. Juli im Rahmen des traditionellen Waldfestes sein 70jähriges Bestehen.

    Der Start in ein tolles Festwochenende gelang schon am Freitag mit einem tollen Kabarett-Abend mit Luise Kinseher, die ein volles Festzelt begeistern konnte (siehe gesonderter Bericht)

    Am Samstag stand dann ab 14.30 Uhr Sport ganz groß auf der Tagesordnung. Los ging es mit der Open-Air-ZUMBA-Party, die wieder viele Teilnehmer und Zaungäste anlockte. Der Erlös wird alljährlich einem sozialen Zweck gespendet und kam dieses Mal der Familie Hierl aus Lupburg zu.

    Anschließend standen zwei Duelle mit unseren Nachbarn vom SV Mühlhausen/Sulzbürg auf dem Programm. Während sich die D-Junioren der JFG Region Sulztal mit 1:3 geschlagen geben mussten, sorgte bei den Herren der SCP als frisch gebackener Meister der A-Klasse NM/Jura Ost gegen den SVM mit einem 5:2 für klare Verhältnisse. Danach wurde gemeinsam im Festzelt mit der Band „Stodlrocker“ gefeiert.

  • Waldfestkabarett 2016 mit „Da Huawa, da Meier und I“

     

    „Zeit is a Matz!“ – das ist nicht nur der Name des neuen Programms von „Da Huawa, da Meier und I“, das dachten sich auch die Besucher des Waldfestkabaretts in Pollanten am 8. Juli im prall gefüllten Festzelt am Sportgelände – denn die Zeit verging trotz Spieldauer bis kurz vor Mitternacht rasend schnell. 

    Der Grund: Eine überragende künstlerische, stimmungsvolle und (lebens-) lustige Darbietung der derzeit wohl gefragtesten Musik-Kabarett-Gruppe in Bayern. Gleichzeitig stellte der Kabarett-Abend einen grandiosen Einstieg in ein tolles Festwochenende dar.

    Wie schon vor sieben Jahren brachte das Trio die Menge zum Toben. Die Texte mit teils hinter- und tiefgründigen Aussagen gespickt, verbinden „Da Huawa, da Meier und I“ dennoch das bayerische Lebensgefühl und ein gutes Stück Situationskomik zu einer Darbietung besonderer, seltener Güte.

    Inhaltlich immer dem Programm-Namen folgend, begleitet von den „Mucken“ im Festzelt und mit lustigen Seitenhieben auf den „gestohlenen Rasenmäher“ des SCP, war der Abend herzerfrischend und kurzweilig. Der Abschluss des Konzertes, mit vielen erfolgreichen Titeln früherer Programme, passte als Sahnehäubchen dazu. Beim allseits bekannten „Bayernland“ hielt es dann niemanden mehr am Boden, das gesamte Festzelt stand auf den Bänken und sang beseelt mit.

    An dieser Stelle möchten wir gerne den Künstlern Matthias, Siegi und Christian ein „Vergelt‘s Gott“ für diesen tollen Abend sagen. Ein Dankeschön auch für den Tourbegleiter Holger Baum und die Techniker „Schniedl und Tobi“, auch für das sympathische Miteinander.

    Vielen Dank auch allen Gästen aus nah und fern für den Besuch.

    Nächstes Jahr feiern wir „10 Jahre Waldfestkabarett“ und freuen uns jetzt schon auf Luise Kinseher, die wir am 07. Juli 2017 bei uns in Pollanten begrüßen dürfen. Der Start des Kartenvorverkaufes wird rechtzeitig bekannt gegeben.

  • Waldfestkabarett 2017 mit „Luise Kinseher“

     

    „Die Kinseher kimmt“ –so war seit Monaten auf den Plakaten zu lesen und am Freitag, den 07. Juli ist sie tatsächlich gekommen – ins volle Waldfestzelt nach Pollanten.

    Der Förderverein des SC Pollanten hatte eingeladen und damit zum 10. Waldfestkabarett eine besondere Künstlerin für ein Gastspiel gewinnen können.

    Sie legte auch gleich los, die Luise Kinseher, und freute sich, endlich in Pollanten zu sein, hat sie doch so die Gelegenheit mal „wo hin zu kommen, wo ma sonst nie hinkäme“ – und hatte die Lacher gleich auf ihrer Seite. Zu Beginn mit viel Lokalen Themen gespickt (Anspielung auf die B 299 neu:  „jetzt könnts des Waldfest bald umtaufen in Straßenfest…“), gewann die „Mama Bavaria“ rasch die Herzen des Publikums.

    Genial, wie sie dann in die Rolle der „Famous Mary of Bavary“ schlüpft, der niemand ihre riesigen Erfolge in den USA abnimmt und die sich mittlerweile ihren Stammkneipen in der Landeshauptstadt ergeben hat. Zitat: „ein Stammlokal is a Wirtschaft, da wo ma öfter als sieben Mal in der Woch hingeht..“

    Als Luise Kinseher dann mit „Helga Freese“, einem weiteren, vollkommen anderen Charakter, die Bühne betritt, wird das Publikum nahe an die Niederungen des norddeutschen Kleinbürgertums geführt, unter viel Beifall und Gelächter. Zitat: „Ich sach Heeeeeeeiiiinz, Leidenschaft muß sein, aber die Hose bleibt an!“

    Zum Ende der Veranstaltung improvisierte Luise Kinseher, die von Beginn an das Publikum –sowie Presse und Fotografen- geschickt mit eingebunden hat, dann mit einem Tisch Pollantener Nachwuchses, dabei wuchsen beide Seiten gekonnt über sich hinaus.

    Mit großem Beifall ging ein wunderschöner, unterhaltsamer Abend zu Ende,

    da war es nicht verwunderlich, dass der Andrang beim Autogramm-Stand groß war.

    Wir bedanken uns bei Luise Kinseher und ihrem Management, dass der Auftritt in Pollanten möglich gemacht wurde, ebenso dem Technik-Team von Dominik Alt (event-tec) das für die perfekte Beschallung und Beleuchtung sorgte und wir immer wieder nur empfehlen können.

    Vielen Dank auch allen Gästen aus nah und fern für den Besuch.

    Auch für nächstes Jahr ist die Kabarettveranstaltung bereits geplant. Auf vielfachen Wunsch unserer Gäste – und weils einfach so schön war – konnten wir für den 13.07.2018 den Helmut A. Binser gewinnen, der mit einem brandneuen Programm (Titel: „Ohne Freibier wär das nicht passiert…“) im Festzelt in Pollanten spielen wird. Der Start des Vorverkaufs wird rechtzeitig bekannt gegeben.

     

     

     

  • Musikkabarett am Waldfest 2016 in Pollanten

    „Zeit is a Matz!“
    „Da Huawa, da Meier und I“ kommt mit seinem neuen Programm ins Festzelt nach Pollanten

    - Kartenvorverkauf startet am 01. Dezember 2015 -

  • Waldfest 2015

     

    Beim traditionellen Waldfest war auch 2015 wieder einiges geboten. Nach dem vom Förderverein veranstalteten „Waldfestkabarett“ mit „Helmut A. Binser“ (siehe gesonderter Bericht) stand am Samstag ab 14 Uhr mit der „Open-Air-Zumba-Party“ sportlicher Tanz und gute Musik auf dem Programm. Insgesamt sieben Instruktoren unter der Leitung von Julia Rygalski gaben alles und konnten sich über bestes Wetter und gute Stimmung bei den zahlreichen Teilnehmern freuen. Der Erlös des dabei durchgeführten Kuchenverkaufs kommt der „Nepal-Hilfe Beilngries“ zu gute.
    Nach dem Spiel der D-Jugend (JFG) um 16 Uhr startete das erstmals wieder ausgetragene Waldfestturnier der Herrenmannschaften. Der SCP musste sich erst im Elfmeterschiessen dem späteren Turniersieger aus Erasbach geschlagen geben.
    Bei seiner Begrüßung am Samstag Abend bedankte sich SCP-Vorsitzender Markus Beyer bei allen Helfern, die zum Gelingen dieses traditionsreichen Festes beitragen. Insgesamt sind über 120 Personen mit großer Hilfsbereitschaft im Einsatz.

    Anschließend freute er sich, folgende Mitglieder ehren zu dürfen:
    25 Jahre: Adolf Harteis, Paul Mandel, Andreas Beyer, Holger Fuchs, Andreas Pöringer, Stefan Zach, Tobias Bayer, Walter Großhauser
    40 Jahre: Alfons Baierl
    60 Jahre: Richard Seitz, Georg Zeller
    65 Jahre: Konrad Fuchs
    100 Spiele: Philipp Regnath, 200 Spiele: Robert Wieseckl, Matthias Blaser

    Mit der „SCP-Vereinstasse“ bedankte sich Beyer bei Stefan Rygalski, der 5 Jahre lang zunächst als Betreuer der Mädchenmannschaft und dann als Reserveleiter in der Vorstandschaft mitgearbeitet hat.

    Nach dem Zeltgottesdienst am Sonntag war der als Spezialität wohl einmalige „Rollbraten vom Holzgrill“ fertig – und in kurzer Zeit vergriffen. Nach den Spielen der F1- und F2-Jugend sowie der E-Jugend wurden die Finalspiele des Turniers ausgetragen. Platz 3 sicherte sich der SCP durch ein 3:1 gegen die DJK Burggriesbach, während im Endspiel der BSV Erasbach mit 4:0 die Oberhand gegen die SG Forchheim/Sulzkirchen behielt und sich den Turniersieg sicherte. Nach der Pokalverleihung klang das Fest in gemütlicher Runde aus.

  • Waldfestkabarett 2015

    Kabarett am Waldfest in Pollanten – das hat Tradition und Klasse. Mit Helmut A. Binser ist den Verantwortlichen des Fördervereins SC Pollanten e.V. 2015 wieder ein Volltreffer gelungen. Mit seinen Begebenheiten „mitten aus dem Leben“ und seinem Programm „Ein Stück heile Welt“ begeisterte der Künstler aus dem Bayerischen Wald das komplette Festzelt und sorgte für einen unvergesslichen Abend.

    Begleitet unter anderem von seiner Steirischen – mit Namen „Karlheinzi“, führte Helmut A. Binser die Gäste mit unglaublicher Bühnenpräsenz und Schlagfertigkeit durch seinen pointenreichen Vortrag.

    Unter Beifallsstürmen des Publikums – das ihm 4 Zugaben abforderte- verlies Helmut A. Binser um 23 Uhr die Bühne – und mischte sich spontan unters Volk. Mit Lachtränen und einem Grinsen im Gesicht waren sich alle Besucher einig, dass sie wohl einen der schönsten Kabarettabende erlebt haben. „Binser, du muasst auf jeden Fall wieda kumma…“ wurde dem Künstler mehrfach aufgetragen.

    Für 2016 darf man sich in Pollanten auf „Dahuawadameierundi“ freuen, die am 08.07.2016 mit ihrem dann brandneuen Programm schon zum zweiten Mal nach 2009 im Festzelt am Sportgelände gastieren werden.

  • Bundesweite Tischtennis-Aktion für Mädchen und Jungen

    SC Pollanten sucht den neuen Timo Boll

    Nicht selten werden aus „mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden, ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und dabei sind die Kleinsten in Pollanten zumindest einen Tag lang die Größten. Am 31.01.2015 ab 14:00 Uhr wird unter der Regie der Tischtennisabteilung des SC Pollanten in der Sporthalle am Herdweg 1 der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften 2014/2015 im Tischtennis ausgespielt. Der Name mag „klein“ klingen, ist aber in Wirklichkeit groß, denn die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Seit 1983 haben knapp 1,4 Millionen Kinder in Deutschland daran teilgenommen.

    Mitmachen bei den mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre, mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen vorher noch nie am offiziellen Spielbetrieb, also zum Beispiel an Meisterschafts-, Pokalspielen, Turnieren oder Ranglisten teilgenommen haben sowie keine Spielberechtigung besitzen. Im Klartext: Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Den Schläger stellt falls erforderlich der SC Pollanten gerne zur Verfügung.

    Mitmachen lohnt sich, und zwar für alle! Nicht nur, dass auf sämtliche Starter kleine Preise warten; die Besten qualifizieren sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die verschiedenen Qualifikationsstufen die Teilnahme am Bundesfinale 2015. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Delmenhorst (Niedersachsen). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Tischtennis-Großveranstaltung.

     

  • „Ein Stück heile Welt"

    Musikkabarettist Helmut A. Binser kommt mit seinem neuen Programm ins Festzelt nach Pollanten

    -Der Kartenvorverkauf läuft an-

    Das traditionelle Musikkabarett beim Waldfest des SC Pollanten e.V. findet auch 2015 seine Fortsetzung. Mit Helmut A. Binser dürfen sich die Gäste am Freitag, den 10.07.2015 auf ein weiteres Highlight im Kulturkalender freuen.

    Nach gemeinsamen Auftritten mit Martina Schwarzmann und „Da Huawa, da Meier und I" startet Helmut A. Binser nun schon sein zweites Bühnen-Soloprogramm. Als neuer Stern am bayerischen Kabarett-Himmel ist er auch in Fernsehsendungen wie „Vereinsheim Schwabing" oder dem „Schlachthof" ein gern gesehener Gast.

    Der „Binser", ein bayerisches Original mit unverbrüchlichem „Waidler-Charme", verzaubert sein Publikum mit einer unglaublichen Bühnenpräsenz und einem gemütlichen, spitzbübischen und manchmal auch einem Schuß schwarzen Humor. Dafür braucht er nicht viel – aber die Quetschn und die Gitarre dürfen bei seinen lebhaften Geschichten nicht fehlen.

    Mit der „großen Politik" beschäftigt er sich nicht so sehr, der Binser. In seinem persönlichen „Stück heile Welt" geht es eher um die Dinge, mit denen jeder von uns früher oder später im Leben einmal konfrontiert wird, darum kann man sich auch so gut wiederfinden, mitfühlen – und darüber lachen.

    Ob der bedauernswerte Mitschüler, oder der Kirchenchor „Omas Eleven", der bei Ministranten und Gottesdienstbesuchern gleichermaßen für eine Gänsehaut sorgt, jede seiner Episoden und Lieder sorgt für einen unbeschwerten und lustigen Abend.

    Sichern Sie sich rechtzeitig Karten für die Veranstaltung und denken Sie auch an das bevorstehende Weihnachtsfest. Denn was kann man wertvolleres verschenken, als ein paar Stunden unbeschwerter Heiterkeit?

    Beginn der Veranstaltung am Freitag, den 10.07.2015 ist um 20.00 Uhr im Festzelt auf dem Sportgelände des SC Pollanten. Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 16,00 € bei Markus Beyer, Tel. 08462/905746, oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  • Gerhard Polt begeistert beim Waldfest des SC Pollanten e.V.

    Mit dem Auftritt von Gerhard Polt im Festzelt in Pollanten wurde am 11. Juli die Tradition des „Waldfest-Kabaretts“ auf tolle Weise fortgesetzt.  SCP-Vorsitzender Markus Beyer begrüßte die Gäste aus nah und fern im prall gefüllten Bierzelt am Sportgelände. Den vielen Besuchern und den Veranstaltern vom Sportclub war die Vorfreude anzusehen.

  • Beim Waldfest des SC Pollanten wurden langjährige und verdiente Mitglieder durch den 1. Vorsitzenden Markus Beyer geehrt.

    Wolfgang Großmann war insgesamt neun Jahre Vorsitzender des Vereins. Unter seiner Ägide war die gesamte Sportanlage in Pollanten neu gebaut worden. „Wir alle danken Dir dafür, dass wir heute so dastehen können, wie wir dastehen“, sagte Markus Beyer in seiner Laudatio.

  • Gelebte Inklusion beim SC Pollanten

    Die Jugendspieler der Tischtennisabteilung des SC Pollanten tragen am Dienstag den 24. Juni 2014 ein Freundschaftsspiel gegen eine Auswahl der Lebenshilfe Neumarkt aus. Ab18 Uhr geht es in der Sporthalle des SC Pollanten um jeden Punkt. Die Jugendspieler des Vereins wollen den versierten Spielern der Lebenshilfe Neumarkt Paroli bieten. Im Vordergrund steht jedoch der Spaß am Spiel, es geht dabei aber auch um den gemeinsamen Sport von Menschen mit und ohne Behinderung.
    „Für unsers jugendlichen Spieler ist es auch wichtig die Probleme von Menschen mit Behinderung besser kennenzulernen“ so der Abteilungsleiter Harald Schwarz. „Denn nur dadurch wächst auch das Verständnis füreinander“.
    Nach dem Freundschaftsspiel geht es zum gemütlichen Teil des Abends über. Der SC Pollanten lädt die Gäste aus Neumarkt zum gemütlichen Beisammensein ein. „Wir werden dieses Projekt fortführen“ da ist sich der Vorsitzende des Sportvereins Markus Beyer ziemlich sicher. Vielleicht können wir dies auch auf andere Sportarten ausweiten.
     
  • Auf geht's zum Sportlerball am 08.02.2014 nach Pollanten

    Das Faschingskomitee

  • Ehrung für den SC Pollanten e.V. 

    Im Rahmen der Weihnachtsfeier des SC Pollanten e.V. durften die Mitglieder einige besondere Gäste begrüßen, und das nicht ohne Grund. Der Kreisehrenamtsbeauftragte Stefan Merkel, zuständig für das Ehrenamt im Fußballkreis Neumarkt-Jura, hatte bereits zum zweiten Mal die "Goldene Raute" für den SC Pollanten e.V. im Gepäck dabei.

  • Wirbelsäulengymnastik mit Monika Böhm

    Der SC-Pollanten ist am Donnerstag, den 07.12.2006 für das qualifizierte Sportangebot ausgezeichnet worden.  Der Verein hat für die Wirbelsäulengymnastik von Monika Böhm das Gütesiegel SPORT PRO GESUNDHEIT verliehen bekommen. Dieses Zertifikat wird vom Deutschen Sportbund in Zusammenarbeit mit der Bundesärztekammer vergeben und wurde durch den Kreis- und stv. Bezirksvorsitzenden des BLSV, Leonhard Beck, überreicht.

  • SC Pollanten erhält Sepp-Herberger-Urkunde für hervorragende Jugendarbeit 

    Über eine ganz besondere Auszeichnung durften sich die Verantwortlichen des SC Pollanten e.V./Landkreis Neumarkt i.d.OPf. freuen. Im würdigen Rahmen eines Ehrenabends, zu dem anlässlich der Platzweihe des neuen Rasenspielfeldes Vertreter von Politik und Verbänden sowie alle ehrenamtlich tätigen Mitglieder eingeladen waren, überreichte Kreisjuniorenleiter Thomas Zankl die begehrte und seltene Sepp-Herberger-Urkunde.

    Zankl betonte in seiner Laudatio, dass die Jugendarbeit des SC Pollanten seit vielen Jahren für ihre Nachhaltigkeit, für die Qualität und Konstanz weithin bekannt ist und bis in die Bezirksebene hinein sehr geschätzt wird. So kann man nahezu alle Mannschaften von den F-Junioren bis hinauf zu den A-Junioren, wo nötig mit den erforderlichen Spielgemeinschaften, besetzen und immer wieder auch sportliche Erfolge feiern. Als kleiner Dorfverein überlegen Hallenkreismeister zu werden (E-Junioren) und den Fußballkreis Neumarkt/Jura bei der Bezirksmeisterschaft würdig mit einem 3. Platz zu vertreten, kommt nicht von ungefähr. Besonders erfolgreich konnte die vergangene Saison durch die D-Junioren abgeschlossen werden. Die D-1 Junioren schafften die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga und belegten bei der Bezirksmeisterschaft in der Halle den 5. Platz, die D-2-Junioren konnten sich für die Kreisklasse qualifizieren. So fand sich mit dem Ehrenabend auch gleich der geeignete Rahmen für die Übergabe der Meisterurkunde an den Leiter der D-1-Junioren, Jürgen Baierl.

    Im Beisein von Landrat Albert Löhner und Bürgermeister Ludwig Eisenreich stellte Zankl in seiner Ansprache die Arbeit der Sportvereine für die Gesellschaft, gerade im Jugendbereich, deutlich heraus und meinte, dass diese Aufgabe von den Verantwortlichen des SC Pollanten ganz besonders vorbildlich übernommen und ausgefüllt wird. "Die Sepp-Herberger-Urkunde bekommt man nicht einfach so, man kann sich nicht mit einem Punktesystem dafür qualifizieren, nein, man muß sie sich verdienen. Und ihr habt sie euch wirklich verdient, herzlichen Glückwunsch", mit diesen Worten übergab der Kreisjuniorenleiter die Urkunde an die Gesamtjugendleiter Gerald und Claus Seitz, sowie stellvertretend an die zuletzt so erfolgreich tätigen D-1 bzw. D-2 Junioren-Leiter Jürgen Baierl und Hans Böhm.

    Der 1. Vorsitzende Wolfgang Großmann zeigte sich sehr erfreut über die unverhoffte Auszeichnung "seines" SCP und bedankte sich bei KJL Thomas Zankl für die Ehrung, vor allem aber bei den vielen ehrenamtlich tätigen Jugendtrainern und Betreuern für die ausgezeichnete Arbeit und die vielen dem Verein und den Jugendlichen geopferten Stunden. "Das ist Euer Preis, aber der ganze Verein ist heute stolz auf diese besondere Wertschätzung Eurer Arbeit", meinte Großmann und sprach damit den vielen anwesenden, verdienten Vereinsmitgliedern aus der Seele.

     

     

     

  • SC Pollanten e.V. erhält erneut die Silberne Raute

    Nachdem der SC Pollanten (Landkreis Neumarkt i.d.OPf.) im Jahr 2007 zum ersten Mal mit der begehrten 'Silbernen Raute' ausgezeichnet wurde, gelang es dem Verein erneut das Gütesiegel des BFV zu erringen. Der passende Rahmen für die Übergabe durch den Kreisehrenamtsbeauftragten Paul Breuer war schnell gefunden, denn der sehr aktive Verein konnte kürzlich das neu errichtete Sportheim feierlich einweihen.

    Die Herausforderung war somit bekannt, als sich der VEAB Wolfgang Großmann sowie der für Breitensport und Öffentlichkeitsarbeit zuständige Schriftführer Markus Beyer an die Abarbeitung des 'Pflichtenheftes' gemacht haben. Die Anforderungen des BFV für das Qualitätssiegel sind anspruchsvoll, konnten vom SC Pollanten jedoch in allen Bereichen gut erfüllt werden.

    Daß der BFV bei der Silbernen Raute mit den Themen 'Jugend, Ehrenamt, Prävention und Breitensport' richtig liegt, zeigt sich auch am Beispiel des SC Pollanten. Die seit Jahren im Kreis Neumarkt/Jura bekannte und vorbildliche Jugendarbeit trägt Früchte, so konnten in der Saison 2007/2008 insgesamt 4 Meistertitel, davon 3 im Jugendbereich eingefahren werden. Auch der Breitensport hat über alle Altersgruppen hinweg im Verein breiten Raum eingenommen. Er sorgt für eine volle Auslastung der neuen Gymnastikhalle, was gleichzeitig einen erheblichen Mitgliederzuwachs für den SC Pollanten bedeutet hat.

    Kreisehrenamtsbeauftragter Paul Breuer lobte den Verein für die geleistete Arbeit, denn neben der vorbildlichen Erfüllung der Themenschwerpunkte der Silbernen Raute wurden in den letzten drei Jahren eine Gymnastikhalle und ein neues Sportheim errichtet. 'Es ist erstaunlich, was ein so kleiner Verein leisten kann!' betonte Breuer.

    Bei der Verleihung der Silbernen Raute überreichte der Kreisehrenamtsbeauftragte dem neuen Berchinger Bürgermeister Ludwig Eisenreich den signalroten Ball zur 'Aktion Ehrenamt' und meinte: 'Nehmen Sie den Ball mit in Ihr Büro und immer wenn sie ihn sehen, denken Sie daran, dass gerade ein Bürger in Ihrer schönen Gemeinde ehrenamtlich für die Allgemeinheit und damit für das Allgemeinwohl tätig ist'. Eisenreich nahm dankend an und hob zusammen mit Landrat Albert Löhner die Bedeutung der Vereine und des Ehrenamts für das Gemeinwesen hervor.

    Der 1. Vorsitzende und VEAB Wolfgang Großmann zeigte sich sehr stolz über die erneute Auszeichnung, betonte aber gleichzeitig, dass der Verein von der ehrenamtlichen Mitarbeit vieler lebt und nur dadurch so ein Erfolg möglich ist. Großmann dankte allen ehrenamtlichen Betreuern, Funktionären und Helfern für ihren großen Einsatz sowie dem KEAB Paul Breuer für die Verleihung der Silbernen Raute.

    Für besonders vorbildliche ehrenamtliche Leistungen im Fußballsport wurde Georg Stampfer vom Sportclub Pollanten mit der DFB-Uhr ausgezeichnet. Stampfer ist seit über 30 Jahren mit großer Leidenschaft für den Verein aktiv und hat schon die verschiedensten Funktionen ausgeübt, unter anderem war er 18 Jahre lang dessen zweiter Vorsitzender. Nahezu täglich und unermüdlich ist Georg Stampfer für 'seinen SCP' im Einsatz. Er ist immer da, wenn er gebraucht wird und leistet somit seit Jahrzehnten einen Beitrag für den Verein und das Gemeinwesen, der nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Mit großer Freude überreichte KEAB Paul Breuer, der die Arbeit des Geehrten seit vielen Jahren kennt und schätzt, diese besondere Auszeichnung und bedankte sich für das vorbildliche Engagement.

  • SC Pollanten e.V. erhält erstmals die Silberne Raute

    Der SC Pollanten wurde als erster Verein der Großgemeinde Berching (Landkreis Neumarkt i.d.OPf.) im Beisein von Landrat Albert Löhner und Bürgermeister Rudolf Eineder mit dem Gütesiegel des BFV für vorbildliche Vereinsführung ausgezeichnet. Die Übergabe fand im Rahmen des 60jährigen Gründungsjubiläums des Vereins mit offizieller Einweihung der neu errichteten Gymnastikhalle statt.

    Der VEAB Wolfgang Großmann sowie der für Breitensport und Öffentlichkeitsarbeit zuständige Schriftführer Markus Beyer haben sich im Vorfeld intensiv mit den 40 Fragen zu den Themen 'Jugend, Ehrenamt, Prävention und Breitensport' auseinandergesetzt. Schnell hat sich herausgestellt, dass die anspruchsvollen Anforderungen für das Qualitätssiegel durch den kleinen, aber sehr aktiven Verein erreicht werden können. Hilfreich war hierbei auch die Errichtung der neuen Gymnastikhalle, die es dem SC Pollanten ermöglicht den Mitgliedern ein sehr großes Breitensportangebot zur Verfügung zu stellen, was auch intensiv über alle Altersgruppen hinweg genutzt wird.

    Wie der Kreisehrenamtsbeauftragte Paul Breuer bei der Verleihung betonte, ist der Verein seit vielen Jahren besonders für seine erfolgreiche und nachhaltige Jugendarbeit bekannt, konnte aber auch in allen anderen Gebieten des umfangreichen Aufgabenkataloges überzeugen. 'Sie können mit Recht stolz auf Ihren Verein sein, was hier geleistet wird ist einfach großartig' rief Breuer den versammelten Mitgliedern zu.

    Der Kreisehrenamtsbeauftragte wies in seiner Ansprache auch auf die Bedeutung funktionierender Vereine für Kommunen und die Gesellschaft hin und überreichte in diesem Zusammenhang den signalroten Ball zur 'Aktion Ehrenamt' an den Berchinger Bürgermeister Rudolf Eineder. Der Ball soll stets an die Bedeutung von Verein und Ehrenamt erinnern.

    Der 1. Vorsitzende W. Großmann betonte in seinen Dankesworten, dass der Verein sehr stolz auf diese besondere Auszeichnung ist, dass diese aber nur durch die Beteiligung aller Verantwortlichen im Verein und die große Bereitschaft der Mitglieder zur ehrenamtlichen Mitarbeit möglich geworden ist.

Copyright © 2020. All Rights Reserved.